Linux Forum Schweiz
Alles rund um Linux

Startseite » Einstieg in die Welt von Linux und OpenSource » Interessierte und Neueinsteiger: Fragen zum Thema Linux und der OpenSource-Welt » Von Windows 95 nach Linux mint 18 Cinnamon
icon5.gif  Von Windows 95 nach Linux mint 18 Cinnamon [Beitrag #2709] Sa, 09 Juli 2016 17:07 Zum nächsten Beitrag gehen
Mr_Funkyman ist gerade offline  Mr_Funkyman
Beiträge: 1
Registriert: Juli 2016
Junior Member
Guten Tag liebe Comunity.

Zu meiner Person / Kentnisstand:

Ich bin seit längerem an Linux interessiert, aber zurzeit noch Windof-User.
Programmiererfahrung habe ich, mit den Programmiersprachen C und JAVA.
Meine Linuxerfahrung beschränkt sich auf das installieren des Betriebssystemes sowie den Programmen über den Paketmanager.
Hardwaremässig bin ich einigermassen fit.


Wie es der Titel schon sagt, möchte ich folgendes tun. Ich möchte meinen Onkel, der technisch noch auf dem Stand vor Millenium ist,
(Röhrenbildschirm, 128MB Ram, Maus mit Kugel, Komische grosse Disketten, etc... aber schon 1 USB Anschluss Cool Very Happy )
sprichwörtlich ins nächste Jahrtausend katapultieren.

Selbverständlich schaffe ich dafür einen neuen/gebraucht PC mit genügend Leistung an.
Der Einsatzzweck des PCs ist im Büro-Bereich. (Briefe schreibe/Rechnungen/Tabellenkalkulation/Ausdrucken usw.)

Nun zu meinen Fragen:


1. habe ich mich für das richtige Linux entschieden?
ich suche nach einem Linux, mit welchem es von der Bedienung her leicht fällt von Windows umzusteigen.

2. Kann ich Die Wordfiles von Windows 95, mit der Formatierung ins Libreoffice übertragen? (Exel/Word)
Es wäre schön, wenn die vorhandenen Dokumente noch immer geöffnet werden können ohne Formatierungsfehler.

3. Wie sieht es mit dem Anschliessen von Druckern aus bezüglich Treibersupport etc? Ich habe einen Brotherdrucker.
Brother biete für diesen Drucker einen Linuxtreiber an. Wie wird solch ein Treiber installiert unter Linux?
herunterladen und doppelklick? über die Konsole?

4. Ich habe im Sinn, auf dem neuen System eine automatische Datensicherung einzurichten. Das System wird beruflich benutzt.
Ich möchte eine SSD und eine HDD. Auf die HDD sollen alle Dokumente etc automatisch von der SSD gespiegelt werden.
Sind solche Programme für linux erhältlich?


Im Moment sind das alle Fragen. Zurzeit bin ich mich am vorinformieren und habe noch keinen Ersatz-PC angeschaft.
Gerne nehme ich auch andere Tips/Ratschläge entgegen, an welche ich noch nicht gedacht habe.
Selbverständlich bin ich auch um Links/Weiterleitungen froh, die die einzelnen Themen behandeln.

Ich bedanke mich herzlich im Vorraus.
Funkyman

[Aktualisiert am: Sa, 09 Juli 2016 23:31]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Von Windows 95 nach Linux mint 18 Cinnamon [Beitrag #2710 ist eine Antwort auf Beitrag #2709] Mo, 11 Juli 2016 10:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
B-52 ist gerade offline  B-52
Beiträge: 216
Registriert: August 2010
Ort: Bern-Wankdorf
Senior Member
Mr_Funkyman schrieb am Sa, 09 Juli 2016 17:07

1. habe ich mich für das richtige Linux entschieden?

Nein! (Grund: Wer diese Frage stellt, hat seine Distro noch nicht gefunden)


Mr_Funkyman schrieb am Sa, 09 Juli 2016 17:07

2. Kann ich Die Wordfiles von Windows 95, mit der Formatierung ins Libreoffice übertragen? (Exel/Word)

Ja, das geht ohne Probleme. Es kann jedoch zu kleinen Fehlern bezüglich Textformatierung kommen.


Mr_Funkyman schrieb am Sa, 09 Juli 2016 17:07

3. Wie sieht es mit dem Anschliessen von Druckern aus bezüglich Treibersupport etc? Ich habe einen Brotherdrucker.

habe zwar noch nie einen Brotherdrucker gehabt, mit allen HP-Ducker hatte ich aber nie Probleme unter Linux. Welcher Jahrgang hat der Drucker? Typ?


Mr_Funkyman schrieb am Sa, 09 Juli 2016 17:07

4. Ich habe im Sinn, auf dem neuen System eine automatische Datensicherung einzurichten. Das System wird beruflich benutzt.
Ich möchte eine SSD und eine HDD. Auf die HDD sollen alle Dokumente etc automatisch von der SSD gespiegelt werden.
Sind solche Programme für linux erhältlich?

Ja. Eine Möglichkeit wäre hier dd

LG B-52


meine Distribution: Debian Stretch

[Aktualisiert am: Mo, 11 Juli 2016 10:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Von Windows 95 nach Linux mint 18 Cinnamon [Beitrag #2711 ist eine Antwort auf Beitrag #2710] Di, 12 Juli 2016 09:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
freefloating ist gerade offline  freefloating
Beiträge: 494
Registriert: Juli 2012
Ort: Schweiz
Senior Member
Hallo Mr. Funkyman

Ich stimme mit den Antworten von B52 überein, ausser bei deiner ersten Frage. Auch wenn es stimmt, dass die Wahl der persönlichen OS einen gewissen Prozess beinhaltet, so muss man ja doch irgendwo beginnen. Ich denke, dass deine Wahl mit Mint gar nicht so schlecht ist, sprich ein Ubuntu-Derivat. Mint ist sehr einsteigerfreundlich und von daher für deinen Onkel sicherlich eine adäquate Wahl. Zudem bringt es schon die nötigen Codecs mit. Vielleicht wäre für den Start auch eine MATE-Oberfläche (ehemals GNOME 2) sinnvoll, da sie einfach, klar und logisch aufgebaut ist. Hier würde sich auch die neuste Mint-Mate-Version, oder Ubuntu MATE 16.04 anbieten... erst noch eine Longtime-Support-Version. Wie auch immer, dein Onkel wird es dir sicherlich danken, wenn du ihn in die ganze Navigation (Arbeitsoberfläche) (gründlich einführst und ihn alle relevanten Programme ausprobieren lässt. Das könnte sich über zwei bis drei Biere hinstrecken, bis er sattelfest ist. Wink

Gruss freefloating


Carpe diem - pflücke den Tag!

[Aktualisiert am: Di, 12 Juli 2016 09:55]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Von Windows 95 nach Linux mint 18 Cinnamon [Beitrag #2712 ist eine Antwort auf Beitrag #2710] Di, 12 Juli 2016 20:06 Zum vorherigen Beitrag gehen
roema ist gerade offline  roema
Beiträge: 22
Registriert: November 2012
Junior Member
Ich kann mich meinen Vorredner anschliessen ausser im letzten Punkt.

Zitat:

Ja. Eine Möglichkeit wäre hier dd


Die Ubuntu eigene Datensicherung leistet hier sehr gute Dienste. Man kann ähnlich zu Windows 7 von einzelnen Dateien eine Vorgängerversion wiederherstellen. Einmal eingerichtet, was sehr einfach ist, läuft das ganze sehr gut. Ich würde hier auf ein NAS sichern.

Gruss roema

[Aktualisiert am: Di, 12 Juli 2016 20:07]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Portrange in RPC-Schnittstelle
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Feb 20 22:15:32 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02213 Sekunden