Linux Forum Schweiz
Alles rund um Linux

Startseite » Kaffeestübli: » Plauder-Ecke » Die Corona-Opposition (Corona-Pandemie)
Die Corona-Opposition [Beitrag #2989] So, 05 April 2020 17:54 Zum nächsten Beitrag gehen
TUXI ist gerade offline  TUXI
Beiträge: 209
Registriert: Juli 2013
Senior Member
Hallo Zusammen

Corona hier, Corona dort. Man weiss bald nicht mehr wo einem der Kopf steht. Möge sich ein jeder Gedanken dazu machen und seine eigenen Schlüsse ziehen.


Wir leben in einer Demokratie und da sollte man offen über alles diskutieren können. Manchmal scheint es, dass nur sehr einseitig berichtet wird. Ich möchte Sie daher bitten, sich umfassend und in unterschiedlichen Quellen zu informieren. Seien Sie kritisch. Glauben Sie nicht alles, auch uns nicht. Wir geben uns zwar sowohl im Rahmen unserer Recherche wie auch in der Berichterstattung die grösste Mühe, Sie umfassend, offen und ehrlich zu informieren, können es aber nicht ausschliessen, dass sich die ein oder andere Fehlmeldung auch bei uns einschleichen kann. Hinterfragen Sie daher die Sachen und machen Sie sich ein eigenes Bild.

Um unsere Demokratie und Freiheit zu schützen ist es von grösster Wichtigkeit, die weitere gesellschaftliche, politische, soziale und wirtschaftliche Entwicklung zu verfolgen und vielleicht auch mal den Mund aufmachen, wenn man merkt, dass eine falsche Richtung eingeschlagen wird.

Niemand von den Zuschauern, selbst diejenigen, die im Krieg waren, hat vermutlich eine solche Einschränkung der Rechte in der Vergangenheit erfahren müssen. Es dreht sich aktuell alles um Corona und den Schutz der Gesundheit. Die Gesundheit ist aber nicht das einzige Gut, das geschützt und verteidigt werden muss. Zu den schützenswerten Gütern zählen auch unsere Grundrechte, die Wirtschaft, das soziale Miteinander usw. Man muss also alles in die Waagschale werfen, um entscheiden zu können, welchen Preis man bereit ist zu zahlen, um ein Gut zu retten, dafür aber andere Güter zu opfern. Man muss sich fragen, ob der Preis den wir zahlen, angemessen ist? Ist diese Pandemie tatsächlich so verheerend, dass es gerechtfertigt ist, die komplette Wirtschaft zu zerstören, Arbeitsplätze zu opfern, die Menschen voneinander zu distanzieren, sie aufmuntern, andere zu denunzieren usw.? Ist das eine gesellschaftliche Entwicklung, die wir wollen?

Es gibt unzählige Fragen, die man sich jetzt und künftig stellen sollte und vielleicht stellen muss. Zumindest muss es aber möglich sein, diese Fragen in einer Demokratie offen diskutieren und das Pro und Contra abwägen zu können. Und dies, ohne befürchten zu müssen, für seine vielleicht andere Meinung verunglimpft und verurteilt zu werden. Diese Oppositions-Sendung soll Sie anregen, kritisch die Quellen der Informationen zu hinterfragen. Vielen Dank.

Gast: Dr. med. Rüdiger Dahlke
Moderator: Alexander Glogg

Quelle: QS24.tv



Quelle: QS24.tv
Aw: Die Corona-Opposition [Beitrag #2990 ist eine Antwort auf Beitrag #2989] Mo, 06 April 2020 08:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
freefloating ist gerade offline  freefloating
Beiträge: 527
Registriert: Juli 2012
Ort: Schweiz
Senior Member
Herzlichen Dank, TUXI! Ein sehr interessanter, spannender und sozialkritischer Beitrag. Es ist wichtig, dass doch gerade in der Plauder-Ecke eines Linux-Forums ein kritischer Beitrag zur aktuellen Entwicklung gepostet werden darf. Ich denke mal, dass unabhängig von der persönlichen Meinung, viele "Pinguine" eine gesellschaftskritische Haltung einnehmen, was auch wichtig und richtig ist. Für eine seriöse Meinungsbildung benötigen wir differenzierte Informationen und einen echten politischen Diskurs.

Gruss freefloating


Carpe diem - pflücke den Tag!
Aw: Die Corona-Opposition [Beitrag #2991 ist eine Antwort auf Beitrag #2990] Fr, 17 Juli 2020 16:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TUXI ist gerade offline  TUXI
Beiträge: 209
Registriert: Juli 2013
Senior Member
Hallo Zusammen

Habt Ihr das schon mitbekommen? In Deutschland gibt es neuerdings einen "Corona-Ausschuss". Halt, eigentlich zwei. Einer in Berlin und der andere in Hamburg.

Sehr interessant; aber es stimmt zugleich nachdenklich, was dort zu Tage gefördert wird. Andererseits ist es wichtig, dass auch Fachleute gehört werden, deren Stimmen zuvor während der "Vogel- und Schweinepandemie" in den Medien Beachtung fanden und bei Corona plötzlich nicht mehr. Was ist da vorgefallen? Vielleicht habt Ihr eine Antwort darauf.

[Aktualisiert am: Fr, 17 Juli 2020 16:33]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Die Corona-Opposition [Beitrag #2992 ist eine Antwort auf Beitrag #2991] Fr, 17 Juli 2020 18:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schwedenmann ist gerade offline  schwedenmann
Beiträge: 51
Registriert: Juni 2017
Ort: Wegberg
Member
Hallo

enn man sich die ausschußmitglieder in beiden "Ausschüssen", besser wäre wohl verien das richtige Wort,liest, hat die Epedimonolie dort keine wiss. Relevanz (RA und andere).Man kann ja über deutschlands strategie meckern wie man will,aber am ergebnis kommt man nicht vorbei. bei schween ist est die herdenstrategie ja voll in die Hose gegangen, erst recht, da erst jetzt einige Anzeichen von dt. Ärtzten vorlegen (nat. sehr sehr vorsichtig), das gebildete Antikürper nicht dauerhaft bleiben, was also letztlich keine Immunität anch einer Infektion bedeutet, wqs wiederum bedeutet das herdenimmunität nicht greift, das zu Schwedens Strategie. Das dieser Lockdown ant. mit Einschränkungen der bürgerlcihen freiheiten einhergeht ist klar, wird aber, wie auch von mir, tolleriert, da mir persönlich Gesundheit vor immateriellen Gütern geht. Zum anderen habne dt. Gerichte bei einigen Entscheidungen von lokalen behörden gegengesteuert )siehe zuletzt den Hotspot Gütersloh). komischerweise hat diese lockdownstrategie überall dort wo sie angewendet wurde, die Fallzahlen nach unten gebracht, also was ist daran so falsch, das es anderum nciht funktioniert beweisen schweden ud nat. vor allen USA.

mfg
schwedenmann
Aw: Die Corona-Opposition [Beitrag #2993 ist eine Antwort auf Beitrag #2992] Sa, 22 August 2020 14:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
freefloating ist gerade offline  freefloating
Beiträge: 527
Registriert: Juli 2012
Ort: Schweiz
Senior Member
Das sehe ich etwas anders, schwedenmann. Grippen, welcher Art auch immer hatten (haben) immer eine gewisse Gefährlichkeit, insbesondere für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, oder Vorerkrankungen. Solche Menschen zu schützen ist völlig korrekt und richtig. Aber die ganze Wirtschaft dafür mit einem Lockdown flachzulegen löst keine Probleme, sondern schafft nur zusätzliche Stressoren - ich rede von grosser Arbeitslosigkeit, Isolation und Einsamkeit, Zunahme von psychiatrischen Krankheitsbildern, Menschen im Altersheim, die plötzlich von ihren Angehörigen nicht mehr besucht werden dürfen, und noch so einiges mehr. Es ist eine Katastrophe und der gesunde Menschenverstand bleibt offenbar auf der Strecke. Die Corona-Pandemie wird noch durch eine flächendeckende Corona-Psychose ergänzt. Davon abgesehen wissen wir überhaupt nicht, wie verlässlich die Corona-Testergebnisse überhaupt sind. Wir wissen nicht einmal ob Corona bei den mutmasslichen Corona-Todesopfer wirklich ursächlich, oder einfach nur begleitend war. Wir wissen aber so oder so, dass die Todesfallzahlen nicht höher sind als bei einer Influenza. Der einzige Unterschied ist der noch fehlende (geprüfte und bewährte) Impfstoff.

Carpe diem - pflücke den Tag!
Aw: Die Corona-Opposition [Beitrag #2994 ist eine Antwort auf Beitrag #2993] Fr, 04 September 2020 21:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TUXI ist gerade offline  TUXI
Beiträge: 209
Registriert: Juli 2013
Senior Member
Möchte mich Freefloating voll und ganz anschliessen!

Marco Rima mit seinem nächtlichen "Ich weis es nicht....", lässt vielleicht so manche Unschlüssigen aufhorchen. Smile



Quelle: Pro Finanz
Aw: Die Corona-Opposition [Beitrag #2995 ist eine Antwort auf Beitrag #2994] Mi, 23 September 2020 01:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TUXI ist gerade offline  TUXI
Beiträge: 209
Registriert: Juli 2013
Senior Member
Hallo Zusammen

Corana kann zu Recht als das Jahrhundert-Ereignis bezeichnet werden. Wer möchte das bestreiten. Denn schliesslich sind wir weltweit davon betroffen. Wie es scheint, jagen wir seit Monaten einer Schimäre nach. Der Taktgeber dabei ist ein PCR-Test. Das Nachsehen haben die betroffenen Länder. Noch ist der Schaden nicht absehbar...
Wie ein Hoffnungsschimmer am grauen Horizont erscheint einem daher das nachfolgende Interview. Hört es Euch an!


Der Deutsch-Amerikanische Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich castet seit Monaten eine hochkarätige Rechtsanwaltsmannschaft zusammen. Unter den Beratern befinden sich Experten, die eine Sammelklage von nie gekanntem, historischem Ausmaß vorbereiten.
Fuellmich selbst ist zugelassener Anwalt in den USA und in Deutschland. Seine Habilitationsschrift hat er verfasst über den "Anglo-Amerikanischen Trust und das deutsche Treuhandrecht". Fuellmich ist ein juristischer Hochkaräter, der nach Untersuchungen überzeugt ist von einem betrügerischem Vorgehen von Prof. Christian Drosten und seinem Umfeld. Fuellmich bringt es auf den Punkt: „PCR - Tests können und dürfen Infektionen nicht feststellen. (...) Ohne PCR-Test keine Pandemie."


[url=&feature=youtu.be][/url]

Quelle: Langemann Medien
Aw: Die Corona-Opposition [Beitrag #2996 ist eine Antwort auf Beitrag #2995] Mo, 28 September 2020 11:14 Zum vorherigen Beitrag gehen
freefloating ist gerade offline  freefloating
Beiträge: 527
Registriert: Juli 2012
Ort: Schweiz
Senior Member
Lieber TUXI

Vielen Dank für den wertvollen Beitrag. Ich finde, dass in dieser "Plauder-Ecke" eine Meinungsvielfalt wichtig und erwünscht ist. Schliesslich entspricht das auch unserem demokratischen Veständnis. Es ist so, wie du weiter oben schon geschrieben hast. Jeder soll sich seine Meinung bilden und alles kritisch hinterfragen - in der heutigen Zeit wichtiger denn je.

Herzl. Gruss - freefloating


Carpe diem - pflücke den Tag!
Vorheriges Thema: Was lernen wir aus Cryptoleaks?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Okt 01 04:07:48 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00692 Sekunden